Wir sind für Sie da

 

Hans-Thoma-Schule

Rappensteinstr. 14

79725 Laufenburg (Baden)

 

Telefon

07763/93980

  

E-Mail

hts.laufenburg@t-online.de

Unser Waldwagen ist da!

Wir freuen uns riesig über den Meilenstein, den wir bei der Erstellung unseres Waldklassenzimmers erreicht haben. Am 02.05.22 wurde uns der Waldwagen übergeben. In dem sollen die Unterrichtsmaterialien für das Waldklassenzimmer am Andelsbach gelagert werden. Stolz nahm die R9c den Schlüssel entgegen.

Expedition d gibt Schülern an der Hans-Thoma-Laufenburg Einblicke in die Arbeitswelt von morgen

Die Schülerinnen und Schüler der achten und neunten Klasse an der HTS Laufenburg lernten beim Besuch des Bildungstrucks „Expedition d“ modernste Computertechnologien kennen, die künftig die digitalisierte Arbeitswelt prägen werden. Das Fahrzeug ist ein gemeinsames Angebot der Baden-Württemberg Stiftung, des Arbeitgeberverbands Südwestmetall und der Regionaldirektion Baden-Württemberg der Bundesagentur für Arbeit. Ziel ist es, junge Menschen für die Chancen einer digitalen Zukunft zu begeistern. Fachkräfte im technischen Bereich und in der IT sind sehr gefragt.
Wie wird das Auto der Zukunft aussehen? Welche modernen Computertechnologien könnten künftig in einem Fitnessstudio zum Einsatz kommen? Zu Beginn des Programms suchten sich die Schülerinnen und Schüler einen derartigen Arbeitsauftrag aus, um anschließend im Erdgeschoss des zweistöckigen Erlebnis-Lern-Trucks an verschiedenen Stationen die passenden Technologien selbst zu erkunden. Angeleitet wurden sie dabei von den beiden Coachens Felicitas Mundel, Geowissenschaftlerin und Aurelia Stein, Erziehungswissenschaftlerin. Ausgestattet mit Tablets lösten sie in Gruppen knifflige technische Aufgaben und beantworteten Quizfragen. Sie probierten etwa aus, wie sich mit Hilfe dreier Sensoren ein Auto in eine Parklücke steuern lässt. Datenbanken werden immer wichtiger. Sie finden ihre Anwendung bei Banken und Versicherungen, aber auch bei sozialen Netzwerken wie Facebook. Spielerisch wendeten die Schülerinnen und Schüler an einer Station die Datenbanksprache SQL an und entlarvten dadurch Schritt für Schritt einen Dieb unter den Passagieren eines Flugzeugs. Eine VR-Brille („virtual reality“) ließ die Jugendlichen in eine computergenerierte virtuelle Umgebung eintauchen. Dort mussten sie ein Fahrrad zusammenbauen. Künftig könnte diese Technologie den Schulunterricht revolutionieren. In Biologie könnte man damit virtuell in den menschlichen Körper hineinschauen und zum Beispiel die Funktionsweise des Herzens genau untersuchen. Beim Spiel „Muscle-Pong“ traten die Schülerinnen und Schüler im Ping-Pong gegeneinander an. Die Schläger auf einem Bildschirm steuerten sie mit ihren Unterarmmuskeln, die sie dazu an Klebelektroden anschlossen. Technische Anwendung finden die im Spiel entdeckten Biosignale zum Beispiel bei smarten Prothesen oder Exoskeletthandschuhen, die es halbseitig Gelähmten ermöglichen, die beeinträchtigte Hand wieder zu bewegen. Cobots sind Roboter, die mit Menschen zusammenarbeiten können. Sie werden in der Produktion eingesetzt und stellen Menschen zu montierende Teile zum richtigen Zeitpunkt zur Verfügung. Beim Rundgang durch den Truck konnte der praktische Helfer selbst programmiert werden.
Nach der Arbeit an den Stationen gestalteten die Schülerinnen und Schüler im „Raum der Ideen“ im Obergeschoss des Trucks am Tablet ausgehend von ihrem selbst gewählten Arbeitsauftrag ein digitales Poster mit ihren Vorstellungen. Dass es doch toll wäre, wenn man sich beim Trainieren im Fitnessstudio mittels VR-Brille an einen schönen Ort begeben könnte oder dass im hoch technologisierten Auto der Zukunft bestimmte Daten, die Privates über die Gewohnheiten des Fahrers preisgeben durch die kennengelernten Verschlüsselungsverfahren geschützt werden sollten, waren nur zwei von zahlreichen Einfällen der Schülerinnen und Schüler.
  „Wir nutzen mittlerweile regelmäßig die Angebote von Coaching4Future. Überzeugend an dem Konzept ist, dass die Jugendlichen modernste Technologien kennenlernen, indem sie sie selbst ausprobieren und gleichzeitig erfahren, in welchen Berufen man sich damit beschäftigt“, erklärte Konrektor Fabian Zoller-Wunderlich.

Jede Klasse konnte sich zusätzlich zum eineinhalbstündigen Basisprogramm noch einen Workshop aussuchen. Die meisten entschieden sich für ein Escape Game. Im Szenario gewann die Künstliche Intelligenz (KI) die Überhand im Truck. Durch das Lösen von Aufgaben, für die das Wissen, das sie im Truck erworben hatten, genutzt werden musste, konnten sich die Schülerinnen und Schüler wieder aus dem Truck befreien.  Eine Klasse vertiefte das Thema Programmieren. Im 45-minütigen Workshop programmierten die Schülerinnen und Schüler selbst eine Handyapp.

Das Gastromobil an der HTS

Wir drücken allen Prüflingen die Daumen!!!

Unsere Abschlussschüler aus W9 und R10 legen ihre Kommunikationsprüfung im Fach Englisch ab. Dabei dürfen sie sich das Thema aussuchen, über das gesprochen wird. Und manchmal stehen dann alle mit offenem Mund da und staunen! Allen Prüflingen viel Erfolg!

Wir freuen uns auf die Fasnet 2022

Fortbildung Rektorat/Sekretariat

Digitalität spielt für uns auch eine zentrale Rolle im Rektorat und Sekretariat. So gehen auch wir regelmäßig zu Schulungen, um auf dem neuesten Stand zu sein.

Berufsorientierungsmesse an der HTS

Unter der Leitung von Natalie Schmid wurde eine große Berufsorientierungsmesse an unserer Schule organisiert. Es gab neben den Ausstellern auch zehn Vorträge und ein Bewerbungstraining.

Bildungspreis der Würth-Stiftung

Unser Präsentationsteam schlug sich beim Kick-off des Würth-Bildungspreises im Neuen Schloss in Stuttgart ganz hervorragend. Herzlichen Glückwunsch! Die Platzierung wird erst im Juli 22 bekannt gegeben. Bis dahin liegt noch einige Arbeit vor unseren Schülerinnen und Schülern.

Ein Promi an der HTS!

Der Autor Thommi Baake hat uns besucht! Er ist nicht nur Autor sondern auch Schauspieler (u.a. Polizeiruf 110, Schloss Einstein) und Kabarettist. Diese Vielfältigkeit kam uns auch bei der Autorenlesung zu Gute. Durch seine lockere und aufgeschlossene Art konnte er die SchülerInnen begeistern und auf seine Reise mitnehmen. Thommi Baake bot mithilfe seiner Bücher und Gitarre ein Variété aus szenischem Vorlesen und passenden Liedern.
Baake las beispielweise Ausschnitte aus seinem Buch „Fantastiolische-Verrücktische Märchen“.

Der Kochbus des Naturparks Südschwarzwald besuchte unsere Grundschüler

Coaching 4 Future

Vom 27.09. bis 30.09.21 war das Coaching4Future-Team an der Hans-Thoma-Schule zu Gast. Alle Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufe 9 der Werkreal- und Realschule hatten dabei die Möglichkeit, sich über Berufe im naturwissenschaftlich-technischen Bereich zu informieren. Sie lernten bei einem interaktiven Vortrag zunächst innovative Techniken wie waagrechte Aufzüge, zusammenfaltbare Autos oder eine Diskothek, die beim Weltretten hilft, kennen.  Die beiden Coaches Molekularbiologin Jasmin Friedrich und Genetikerin Dr. Simone Bauer erklärten im Anschluss wie Mathematiker, Informatiker, Naturwissenschaftler und Technologen an Lösungen arbeiten, wie wir in Zukunft wohnen, leben und mobil sein können. Sie zeigten den Mädchen und Jungen auf, welche spannenden Berufswege sich dabei durch Ausbildung oder Studium ergeben können. Eindrucksvoll präsentierten sie die Inhalte mit ansprechenden Videoclips, Experimenten mit Aha-Effekt und Exponaten zum Ausprobieren. Im anschließenden Workshop hatten die Jugendlichen selbst die Möglichkeit in die Welt der Informationstechnik einzutauchen. Mit Logik, Kombinationsvermögen und Freude am Tüffteln konnten die Neuntklässler im Workshop die Grundprinzipien der Robotik verstehen. Mit speziellen Modulen, die jeweils eine spezifische Funktion haben, bauten sie beispielsweise einen Zug, der nur bei Nacht fährt und dabei das Licht anschaltet, oder einen Logistikroboter, der einer vorgegebenen Spur folgt. Nebenbei erfuhren die Schülerinnen und Schüler, wo Roboter überall genutzt werden, wie die Digitalisierung die Arbeitswelt verändert und welche Rolle die informationstechnischen Berufe dabei spielen.

Wir freuen uns, dass das hochwertige Programm Coaching4Future das gemeinsam von der Baden-Württemberg Stiftung, dem Arbeitgeberverband Südwestmetall und der Regionaldirektion Baden-Württemberg der Bundesagentur für Arbeit angeboten wird, mittlerweile fester Bestandteil der Berufsorientierung an unserer Schule ist.

Die HTS steht unter den letzten sechs beim Bildungspreis!

Jetzt heißt es weiter Daumen drücken und die Ärmel hochkrempeln. Wir sind in der Endauswahl des Bildungspreises.

Projekt der Klasse R9c: Wir bauen ein Waldklassenzimmer

Wir modeln jetzt :-)

 

Im Rahmen unseres Gewinns "Türöffner" bei der Firma May wurden Vertreter des Kollegiums und der Verwaltung fotografiert. Unsere Bilder hängen in den Kaufhäusern in Waldshut und Bad Säckingen.

Discover Industry Truck-Ein tolles Element unserer Berufsorientierung

Industrie 4.0 an der Hans-Thom-Schule Laufenburg

 

Eine Woche lang war der Truck „DISCOVER INDUSTRY “ von COACHING4FUTURE zu Gast an der Hans-Thoma-Schule Laufenburg. DISVOVER INDUSTRY hat die Zielsetzung, praktische Anwendungen der Fächer Mathematik, Naturwissenschaften, Informatik und Technik (MINT) und Berufe aus diesem Bereich vorzustellen. Damit leistet dieses gemeinsame Angebot der Baden-Württemberg-Stiftung, des Arbeitgeberverbands SÜDWESTMETALL und der Regionaldirektion Baden-Württemberg der Bundesagentur für Arbeit einen wichtigen Beitrag zur Berufsorientierung und möchte dem Fachkräftemangel vorbeugen.

Schulung zur Testung mit Antigen Schnelltests

Lehrerinnen und Lehrer der HTS haben sich schulen lassen, um Antigen-Schnelltests abzunehmen.

Jede Lehrkraft und jede Schülerin oder jeder Schüler hat zweimal die Woche die Möglichkeit, kostenlos einen Schnelltest zu machen.

Narri Narro

Trotz Corona haben sich die Zünfte von Laufenburg einen Fasnachtsgruß einfallen lassen. Das hat uns riesig gefreut!

Wir freuen uns, dass wir unser Konzept erfolgreich beim Landesmedienzentrum eingereicht haben und in unserem Digitalisierungsplan einen Schritt weiter sind.

Naturparkschule HTS

 

Unser erster eigener Honig! Herzlichen Glückwunsch an unsere Bienen-AG!

Bewegung ist uns wichtig!

Wir sind sehr stolz darauf, als "fit4future" Schule ausgezeichnet worden zu sein! Mehr Bewegung, gute Ernährung, eine stressfreie, positive Lernatmosphäre und die Schaffung einer gesunden Lebenswelt Schule: Das sind die vier Ziele der bundesweiten Präventionsinitiative fit4future Kids.

 

Ein großes Dankeschön geht an Franziska Hetze und Katja Brenner, die sich hier besonders für unsere Schule eingesetzt haben!

Wir haben den Innovationspreis 18/19 erhalten!

Projekte der W9

 

Unsere Abschlussschüler haben sich für unsere Schulgemeinschaft noch einmal richtig ins Zeug gelegt und ein Frühbeet für den Schulgarten gebaut und zwei Bänke für den Spielplatz auf der Kastanienwiese hergestellt. Unterstützung bekamen sie dabei von ihrem Techniklehrer Udo Balke. Eine gelungene Arbeit-vielen Dank!!!

Tag für Afrika (Projekttage der Klassen R7a,b,c und W7)

Unsere 7. Klassen haben sich innerhalb der Projekttage, die vor den Herbstferien stattfanden, mit dem Thema soziale Teilhabe beschäftigt. Hierzu unterstützten die Schülerinnen und Schüler das Projekt "Tag für Afrika" von "Aktion Tagwerk". Sie gingen für einen Tag arbeiten und spendeten das verdiente Geld der Organisation. Diese unterstützt damit wiederum weitere Teilprojekte in Afrika, welche den Kindern vor Ort ein besseres Leben ermöglicht.

 

Unsere Schülerinnen und Schüler haben somit den stolzen Spendenbetrag von 

 

1870,00 Euro

 

Von diesem Gesamtbetrag gingen wiederum 935 Euro direkt an die Organisation S.T.E.P. Uganda aus Bad Säckingen, welche sich für die Schulausbildung in Afrika einsetzt.

 

Das ist eine tolle Leistung! Vielen Dank für Euer Engagement! 

 

Unser Stuhlprojekt mit der Firma Jordan!

Innovationspreis des Landratsamts 2017

Wir freuen uns über den Preis für "Gute Konzepte zur Mitarbeitergewinnung und -bindung".

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Hans Thoma Schule