Wir sind für Sie da

h

Hans-Thoma-Schule

Rappensteinstr. 14

79725 Laufenburg (Baden)

 

Telefon

07763/93980

  

E-Mail

hts.laufenburg@t-online.de

Impressionen aus dem Schulalltag

Bei uns ist immer was los!

Viele Veranstaltungen, Unternehmungen und Aktionen prägen unseren Schulalltag. Auf dieser Seite stellen wir stets das Neueste vor.

 

 

Minimarathon

 

Der Minimarathon gilt als größte Schulsportveranstaltung Baden-Württembergs. Unter den 2616 Teilnehmer kamen am 07.05.2024 auch zahlreiche von der Hans-Thoma-Schule Laufenburg. Auch wenn es nicht für die vorderen Platzierungen reichte, hatten die Jungs und Mädchen von der HTS viel Spaß beim Laufen und freunen sich über ihre Urkunden und T-Shirts als Anerkennung für ihre sportliche Leistung. Sie absolvierten trotz Regen mit einer Strecke von 4,2195 km (Grundschule 2,1097 km) einen Zehntelmarathon. Darauf kann man stolz sein!

AG Waldentdecker gestartet

 

Nach den Osterferien begann das Angebot der AG Waldentdecker. Spannende Erlebnisnachmittage laden rund um unseren besonderen Lernort Waldklassenzimmer dazu ein, die Natur näher kennenzulernen. 

Beim ersten Mal erkundeten die Kinder die Veränderungen, die der Frühling in den Wald bringt. An den folgenden Terminen wird es um Kunst aus Naturmaterialien und das Leben rund ums und im Wasser gehen. Bei einem Schnitzkurs wird aus Holz ein eigener Löffel entstehen. Beim Angbeot "survival for bloody beginners" lernen die Teilnehmenden, wie man mit wenig gut in der Natur überleben kann.

Der Nikolaus zu Besuch bei den Erstklässlern
 

Auch dieses Jahr fand der Nikolaus am 6.Dezember den Weg an die Hans-Thoma-Schule und bereitete den Erstklässlern eine große Freude.

 

Teamgeist stärken

 

Bereits zu Schuljahresbeginn stärkten die Klassen W6 und W8 ihre Klassengemeinschaften durch ein erlebnispädagogisches Angebot. In der Woche vom 20.11. bis 24.11.2023 durften nun alle Klassen des Jahrgangs 5 je einen tollen Tag voller spannender Spiele und Übungen zur Stärkung des Teamgeists verbringen. Die von Schulsozialarbeiter Sebastian Holle in Absprache mit den Klassenlehrkräften organisierten Erlebnispädagogiktage wurden vom Freiburger NEW-Institut durchgeführt. Wir profitieren dabei vom Landesprogramm "Lernen mit Rückenwind", das neben Unterstützung in Unterrichtsfächern auch Angebote im sozial-emotionalen Bereich finanziell fördert.

Lerntipps für zu Hause

 

Auf Initiative der Elternbeiratsvorsitzenden Sarah Leuenberger fand an der Hans-Thoma-Schule Laufenburg ein Elternvortrag zum Thema „Entspannter lernen zu Hause“ statt. Als Referent gab Sebastian Durst von der Akademie für Lernpädagogik den Eltern theoretisch fundierte Informationen zum Lernen und praktische Tipps für daheim. Die Akademie für Lernpädagogik mit Sitz in Köln ist einer der größten Anbieter für Schulvorträge und bietet Lerncoaching mit dem Ziel, den Alltag für Familien zu entspannen. Rund 150 Eltern meldeten sich zum Vortrag an. Darüber freute sich der kommissarische Schulleiter Fabian Zoller-Wunderlich: „Das große Interesse der Eltern zeigt, dass ihnen etwas am Erfolg ihrer Kinder liegt. Dass sie sich aktiv um Verbesserung des Lernens kümmern möchten, bestätigt die gute Zusammenarbeit zwischen Schule und Eltern an der HTS.“
Sebastian Durst, früher selbst Lehrer und studierter Kommunikationswissenschaftler, ging in seinen Ausführungen auf die vier Punkte Lerntechniken, Konzentration, Motivation und Selbstorganisation ein. Mit kleinen Übungen verstand er es, den Eltern die Situation ihrer Kinder beim Lernen in der Schule und zu Hause zu veranschaulichen. Sein professioneller und gleichsam unterhaltsamer Vortragsstil kam bei den Eltern sehr gut an. 

Herbstzeit ist Lesezeit
 

Zum Start in die Herbstferien erlebten die Schülerinnen und Schüler der dritten, vierten und sechsten Klassen jeweils zwei besondere Schulstunden. Zur diesjährigen Autorenlesung folgte Björn Berenz , Verfasser der Reihe "Explorer Team", der Einladung der HTS. Es gelang ihm, die Kinder mit einer kurzweiligen Mischung aus Vorlesen und gemeinsamen Lösen kniffliger Rätsel für sich und das Lesen zu begeistern. Ein herzlicher Dank gilt dem Förderverein pro Kids, der die Aktion wie in jedem Jahr unterstützte.

Naturparkschule kocht!

 

Wie viel Zucker steckt eigentlich in Ketchup? Was hat das Wort „Saison“ mit Obst und Gemüse zu tun? Welche Zutaten brauche ich für einen leckeren Brotaufstrich?

Diesen und weiteren Fragen sind die Erst- und Zweitklässler gemeinsam mit dem Team der Naturpark-Kochschule auf den Grund gegangen. Dabei erfuhren die Schülerinnen und Schüler in kindgerechten theoretischen Inputs wichtige Fakten rund um das Thema Ernährung und Nachhaltigkeit in der Lebensmittelindustrie. Zum Beispiel, dass man im Sommer lieber Kirschen statt Äpfel kaufen sollte. Und dass in Ketchup ganz schön viel Zucker steckt.

Allerdings muss das nicht immer so sein. Zumindest nicht, wenn die Kochschule zu Besuch ist und ihre leckeren Rezepte mitbringt. Denn anstatt industriell hergestelltem Zucker kann auch die fruchtige Süße aus Obst genutzt werden. Im Herbst eignet sich da der Apfel besonders gut. Neben dem Tomate-Apfel-Ketchup durften die Kinder an diesem Vormittag zwei weitere Rezepte ausprobieren: einen Linsenaufstrich und sauer eingelegtes Gemüse. Schritt für Schritt wurden sie dabei angeleitet und in den Kochprozess einbezogen.

Fleißiges Schnippeln soll belohnt werden: Am Ende durfte jeder einmal probieren („Mmmmhh…!“) und sein eigenes Täschchen mit den hergestellten Produkten mit nach Hause nehmen – Das macht stolz. An dieser Stelle noch einmal ein herzliches Dankeschön an das Team der Naturpark-Kochschule! Es war ein großartiger Vormittag.

Lehrreicher Vormittag auf der Streuobstwiese
 

Die Klasse R 5c konnte gemeinsam mit Herrn Oberschmid und Frau Gomer auf der Streuobstwiese von Familie Zeller in Stadenhausen einen lehrreichen Vormittag verbringen. Nach dem Empfang mit frisch aufgebrühtem Tee bekamen die Schülerinnen und Schüler Erklärungen zum Aufbau und der Funktion des Baumstamms. Anschließend ging es an die praktische Arbeit: Äpfel sammeln, Wurmbauten entfernen und Äpfel zerkleinern, bevor sie mit Manneskraft in einer Presse zu Saft verarbeitet werden konnten. Auch ein leckerer Apfelkuchen wurde gebacken, der zusammen mit dem frischen Saft nach getaner Arbeit verkostet werden konnte. 

Vielen Dank an Ines und Johannes Zeller für die Einladung, Betreuung und Bewirtung.

Das Waldklassenzimmer ist bereit

 

Pünktlich zum Schuljahresende 2023 konnten die Arbeiten am Bauwagen für das Waldklassenzimmer abgeschlossen werden und der Wagen an seinen Bestimmungsort im Wald gebracht werden.

In einer Arbeitsgemeinschaft unter der Leitung von Herrn Krebs bauten Schülerinnen und Schüler den Wagen über das Schuljahr hinweg aus und verpassten ihm einen frischen Anstrich. In einer kleinen Feierstunde bei Limonade und Brezeln bedankten sich die Schulleitung und Bürgermeister Krieger bei ihnen für den Einsatz. 

 

 

Ein Dankeschön geht ebenfalls an den Förderverein der HTS für die finanzielle Unterstützung des Projekts, die städtischen Betriebe für den Transport des Wagens in den Wald und an die Forstarbeiter, die den Platz im Wald vorbereitet hatten.
 

Ab kommenden Schuljahr kann der besondere Lernort nun genutzt werden. 

Druckversion | Sitemap
© Hans Thoma Schule